Kurzfassung

Das VLET Kitchen & Bar am Hamburger Jungfernstieg bietet eine einzigartige Kombination aus wunderschönem Design und köstlicher Küche. Direkt an der kleinen Alster gelegen, kann man nicht nur die leckeren Gerichte, sondern auch einen atemberaubenden Blick auf das Rathaus genießen. Mit Angeboten von Frühstück bis Abendessen ist Reservierung empfehlenswert, besonders aufgrund der hohen Nachfrage. Wir können VLET Kitchen & Bar definitiv empfehlen!


Einzigartige Lage und atemberaubender Ausblick

Eingebettet direkt am berühmten Jungfernstieg bietet das VLET Kitchen & Bar nicht nur kulinarische Höhepunkte, sondern auch einen unschlagbaren Blick auf die kleine Alster und das Rathaus. Bei sonnigem Wetter kann man im Außenbereich sitzen und die malerische Umgebung in vollen Zügen genießen.

Wir haben noch weitere Tipps für Gourmet Restaurants für dich: THEO’s, Meatery und Tschebull.

Maritimes Flair mit einem Hauch von Luxus

Das Restaurant präsentiert sich mit einem modern-maritimen Design: Dunkelblaue Akzente, goldenen Highlights und stilvoll platzierte Dekorationen verleihen dem Ambiente eine tolle Note. Die Feuerstelle im Zentrum des Restaurants lädt zu gemütlichen Stunden ein, während die großen Fensterfronten einen Panorama-Ausblick ermöglichen.

Was gab es zu essen?

Als wir uns hingesetzt und bestellt hatten, kam ein kleiner Brotkorb samt zwei Dips. Der Trüffel-Dip stach dabei besonders hervor und war super aromatisch. Als Hauptspeise haben wir uns entschieden für:

  • Weidekalbsschnitzel in knuspriger Panade, Zitrone, kalt gerührte Preiselbeeren, Omas Gurkensalat und Bratkartoffeln (32,50 €)
  • Rinderfilet mit Trüffel-Gratin, sautierter grüner Thai-Spargel und Café de Paris Butter (39,50 €)

Bei unseren Hauptgerichten, dem Weidekalbsschnitzel und dem Rinderfilet, schmeckte man besonders die Frische und hohe Qualität der Zutaten. Während das Schnitzel noch ein wenig Würze vertragen könnte, war das Filet ein absolutes Highlight. Trotzdem war das Schnitzel sehr lecker und zart. Die fehlende Würze konnte man mit der Zitrone ein wenig ausgleichen. Der Gurkensalat zu dem Schnitzel hingegen war super und ein kleines Highlight. In einer kleinen süßen Pfännchen wurden außerdem noch Bratkartoffeln serviert. Diese waren knusprig und hatten dank Bacon und Zwiebeln einen tollen Geschmack!
Das Filet mit all seinen Beilagen war der Wahnsinn – zartes Fleisch, auf den Punkt gegart. Die Beilage, das Trüffel-Gratin, war nicht zu trüffelig und schmeckte wirklich super.

Unser Dessert

Während wir aßen, füllte sich das Restaurant immer mehr. So hat es auch ein wenig länger gedauert, bis unsere Teller abgeräumt wurden und wir unser Dessert bestellen konnten.

Wer uns schon länger verfolgt weiß, dass wir an einem Schokoladenküchlein auf der Karte nicht vorbeikommen. Also haben wir den Chocolate Lava Cake ‘Kiba Style‘ bestellt. Kiba Style deshalb, denn das Küchlein wird mit einer Kirschsoße und einer Art Bananen-Sahne serviert. Für uns war die Kirschsoße ein wenig zu stark, sodass der Schokoladengeschmack des Lava Cakes gar nicht so sehr zum Vorschein kam. Allerdings fanden wir die Bananen-Sahne super interessant und hat sehr gut dazu gepasst.

Kleiner Wermutstropfen

Ein Manko unseres Besuches war die etwas längere Wartezeit, insbesondere nachdem das Restaurant voller wurde. Auch das Abräumen des Desserts und das Bezahlen haben leider wieder ziemlich lange gedauert. Der Service war zwar professionell, ein wenig mehr Herzlichkeit hätte das Erlebnis jedoch abgerundet.

Fazit

Für alle, die neben leckeren Essen auch Wert auf Ambiente und Aussicht legen, ist das VLET Kitchen & Bar am Jungfernstieg eine klare Empfehlung. Trotz kleinerer Schwächen im Service bleibt der Besuch ein tolles Erlebnis.

Gesamtbewertung

Geschmack
Qualität des Essens
Service Geschwindigkeit
Freundlichkeit des Personals
Atmosphäre
Preis-Leistungs-Verhältnis
4.1

Du möchtest vor deinem Besuch schon einmal einen Blick auf die Speisekarte von VLET Kitchen & Bar werfen? Dann hier entlang!

Ähnliche Beiträge